Kulturfahrt der Oberstufe

Vom 1. – 3. März fuhren die Musikkurse unserer MSS 11–13 nach Wien. Hier ein Bericht unseres Schülers Jesse Klein:

In der ersten Märzwoche haben die Musikkurse der Oberstufe eine Kulturfahrt in die Musikhauptstadt Europas gemacht. Die großen Künstler der Wiener Klassik, wie Haydn, Mozart und Beethoven hatten dort ihre Heimat. Die Kultur der Stadt haben wir in Konzerten und der Architektur gesehen und erlebt, darunter einige Symphonien Mozarts und eines der dort ansässige Orchester, die Wiener Symphoniker.

Sonntag morgen sind wir in aller Frühe mit dem Zug nach Wien gefahren, um am Abend das Ensemble Resonanz unter der Leitung von Riccardo Minasi im Wiener Konzerthaus zu erleben. Dort wurden die drei letzten Symphonien Mozarts gespielt.

Wir starteten den nächsten Morgen mit einem Frühstück in der Unterkunft. Daraufhin besuchten wir das Burgtheater, gegenüber dem Rathaus gelegen. Hier wurde uns die spannende Geschichte und die Besonderheiten des Burgtheaters präsentiert. Auf dem Weg zum Haus der Musik sind wir unter anderem an der Staatsoper vorbeigekommen. Am Haus der Musik angekommen durften wir uns bis 12:30 Uhr die Ausstellungen anschauen. Dieses Museum ist durch seine interaktiv präsentierten Inhalte sehr interessant gewesen. Danach hatten wir Freizeit, die wir frei gestalten konnten, bis wir uns abends erneut zum Konzert trafen. Im Wiener Konzerthaus spielte Martha Argerich zusammen mit den Wiener Symphonikern das 3. Klavierkonzert von Sergej Prokofjew unter der Leitung von Lahav Shani. Nach einer Zugabe mit Werken für vier Hände von Maurice Ravel, von Martha Argerich und dem Dirigenten Lahav Shani, spielten die Wiener Symphoniker ein Werk von Sergej Rachmaninoff.

Am letzten Morgen haben wir uns nach dem Frühstück zum Naschmarkt begeben, um uns dort für die Rückreise mit allerlei Leckereien einzudecken.