Coronavirus: Schulen bleiben geschlossen

Covid-19

Stand: 21.03.2020, 10:30 Uhr

Laut Beschluss der rheinland-pfälzischen Landesregierung bleiben alle rheinland-pfälzischen Schulen vom 16. März 2020 bis zum Ende der Osterferien am 17. April 2020 geschlossen. Wir halten Sie über die weiteren Details (mündliches Abitur, Notbetreuung, geplante Klassenfahrten im Anschluss an die Osterferien usw.) auf dem Laufenden.

Meldung einer Erkrankung

Sollte bei einer Schülerin/einem Schüler ein Test auf Covid-19 positiv ausfallen, ist umgehend unsere Schule zu unterrichten! Dies gilt auch für die Zeit während der Schulschließung.

Schulschließung

Alle rheinland-pfälzischen Schulen bleiben vom 16.03.2020 bis Ende der Osterferien am 17.04.2020 geschlossen. Der erste Schultag wäre demnach Montag, der 20.04.2020. Die bestellten Mensaessen unserer Ganztagsschülerinnen und Schüler wurden unsererseits bereits storniert. Sofern unsere Schule bereits vor Beginn der Osterferien wieder öffnet, werden wir dies auf unserer Homepage bekanntgeben.

Lernaufgaben

Für die Schülerinnen und Schüler werden wir wöchentlich Lernaufgaben bereitstellen, die zuhause bearbeitet werden sollen. Sollten Ganztagsschüler benötigte Bücher und Materialien in der Schule zurückgelassen haben, können diese werktags zwischen 8:00 Uhr und 13:00 Uhr abgeholt werden.
Lernaufgaben für die Zeit ab dem 23.03.2020
Lernaufgaben für die Zeit vom 16.03. – 20.03.2020

Notbetreuung

Damit die nun beschlossenen Maßnahmen greifen und Wirkung zeigen bezüglich der Eindämmung des Virus ist es notwendig, dass diese möglichst flächendeckend umgesetzt werden. Eltern sind daher gebeten, soweit machbar die Betreuung ihrer jüngeren Kinder sicherzustellen, etwa auch durch Absprachen mit anderen Eltern. Sollte dies nicht möglich sein, werden die Schulen eine Notbetreuung anbieten, unter Umständen jedoch nicht im gleichen Umfang wie im regulären Schulbetrieb. Kinder mit einer akuten Erkrankung oder eine Vorerkrankung, die einen schwereren Verlauf einer Covid-19-Erkrankung vermuten lassen, dürfen nicht zur Notbetreuung gebracht werden. Dies gilt auch für Kinder, die in Kontakt mit einer möglicherweise an Covid-19 erkrankten Person gekommen sein könnten.

Eltern, die auf eine Notbetreuung ihrer Kinder angewiesen sind, sind gebeten, uns dies über unser eigens dafür eingerichtetes Kontaktformular mitzuteilen. Bitte beachten Sie: Unsere Mensa hat geschlossen, Verpflegung ist mitzubringen.

Mündliches Abitur

Das mündliche Abitur fand wie geplant am 23./24. März statt; lediglich eine Prüfung musste aufgrund eines Quarantänefalls verschoben werden. Wir gratulieren allen 41 erfolgreichen Schülerinnen und Schülern herzlich zum bestandenen Abitur!

Der für den 27. März terminierte Abiball musste leider abgesagt werden, da die Landesregierung Veranstaltungen mit mehr als 75 Personen untersagt hat.

Leistungsnachweise

Schülerinnen und Schülern werden bei Unterrichtsausfall aufgrund von Schulschließungen keine Nachteile in Bezug auf ihre Benotung entstehen. Klassenarbeiten werden ggf. verschoben; sollten vor den Sommerferien keine Alternativtermine gefunden werden können, können auch andere Formate (wie z. B. Referate, Präsentationen oder Ähnliches) zur Leistungsbewertung herangezogen werden.

Sonstige Schulveranstaltungen

Für die Zeit der landesweiten Schulschließungen haben wir alle Veranstaltungen abgesagt. Dies betrifft sowohl die Elternabende als auch das Konzert der Big Band am 17. März und den Aktionstag am 20. März. Sofern Kinder für den Girls'Day/Boys' Day am 26. März einen Platz in einem Betrieb zugesagt bekommen haben, spricht nichts dagegen, dass sie diesen Tag dort verbringen.

Klassenfahrten, Studienfahrten, Schüleraustausch

Alle Reisen in Risikogebiete (z. B. Italien) wurden bereits abgesagt; nach unserem Kenntnisstand springt das Land ein, wenn Stornokosten nicht seitens einer Reiserücktrittsversicherung übernommen werden. Wir bemühen uns um eine alternative Fahrt für die ausgefallene Studienfahrt unserer MSS 12 zu einem späteren Zeitpunkt.

In Absprache mit der Schulaufsicht haben wir zwischenzeitlich alle für den April geplanten Fahrten abgesagt. Während das Land Rheinland-Pfalz für Fahrten in ein Risikogebiet (z. B. Italien) die Kostenübernahme etwaiger Stornokosten zugesagt hat, steht dies für Fahrten in andere Gebiete noch aus. Es erschien uns dennoch geboten, nicht länger mit der Stornierung zu warten. Wir bemühen uns auch für diese Fahrten um eine gleichwertige Regelung, können dies aber nicht versprechen und bitten diesbezüglich um Ihr Verständnis und etwas Geduld. Die Schulaufsicht steht mit dem Bildungsministerium in einem engen Austausch. Sollten von dort neue Regelungen erlassen werden, werden wir dies über unsere Homepage zeitnah bekanntgeben.

Auch der Schüleraustausch mit Polen sowie mit der Türkei mussten abgesagt werden; Grund sind entsprechende Erlasse in den beiden Ländern. Für diese Fahrten fallen nach unserem Kenntnisstand keine Stornogebühren für die Eltern an. Wir bemühen uns um eine Verlängerung unseres Erasmus-Projekts mit der Türkei, damit wir das Projekt abschließen und den geplanten Schüleraustausch zu einem späteren Zeitpunkt nachholen können.

Weitere Informationsquellen

Aktuelle Informationen zu den Risikogebieten finden Sie auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts.

Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Coronavirus, sowie praktische Hinweise zur Vorbeugung von Infektionen sind im Internet abrufbar unter www.infektionsschutz.de, www.rki.de und www.msagd.rlp.de.

Persönliche Beratung:

  • Telefonhotline des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums wochentags unter der Telefon-Nummer 0800 5758100
  • Telefonhotline der ADD unter der Telefon-Nummer 0261 20546-13300