Adventsfeier im Haus Obentraut

Am 10.12.2019 durfte die IGS Stromberg wieder eine kleine Adventsfeier im Altenheim Obentraut gestalten. Dieses Jahr konnten wir, die Klasse 8a mit unseren Klassenleitungen Frau Meier-Schultz und Herrn Scholz, dies mit Freude durchführen. Bereits im Eingangsbereich wurden wir von der überaus freundlichen Leitung des Hauses herzlich empfangen und die Seniorinnen und Senioren warteten schon gespannt. Sie empfingen uns in einem weihnachtlich geschmückten Saal. Unser Programm startete mit dem bekannten Adventslied „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“. Die Augen der Senioren strahlten dabei, denn sie kannten das Lied wahrscheinlich noch aus ihrer Kindheit. Alle sangen lautstark mit und es war ein freudiger Einstieg. Weiter verlief das Programm mit mehreren Gedichten und einem Musikbeitrag auf Glockenspielen, bei denen die Bewohner des Hauses interessiert zuhörten. Für uns Schülerinnen und Schüler war es besonders schön zu sehen, dass unsere Zuschauer sehr fröhlich reagierten und sich auch auf die Vorführung einließen. Als weiteren Programmpunkt führten wir einen lustigen Sketch vor, bei dem die Senioren lautstark lachten und mitfieberten. Zu Beginn der Adventsfeier sprach die noch amtierende Verbandsbürgermeisterin, Frau Denker, ein Begrüßungswort und der Stadtbürgermeister, Herr Dapper, dankte uns am Ende für unser Engagement. Zum Abschluss sangen wir das Lied „Stern über Bethlehem“, bei dem wieder alle mitsangen. Außerdem brachte unsere Klasse noch ein paar selbstgebastelte Sterne, Teelichthalter und selbstgemalte Bilder mit. Über diese Geschenke freuten sie sich sehr und die Mitarbeiter wollten die Kunstwerke direkt aufhängen. Alles in allem war es eine gelungene Feier und wir Schüler merkten auch, wie wichtig es ist, sich mit den älteren Menschen zu beschäftigen und ihnen Abwechslung in ihrem Alltag zu bieten. Wir finden, dass dies eine wichtige Tradition unserer Schule ist, die auf jeden Fall weiter bestehen sollte. Bevor unsere Klasse wieder ging, bekamen sogar wir Schüler ein kleines Dankeschön in Form von Mandarinen und Trinkpäckchen, worüber sich alle sehr freuten. Zurück zur Schule liefen wir nun mit einem guten Gefühl und einem schönen Erlebnis.

Fabienne Braun und Sophia Simic, Klasse 8a