Vortrag über „alternative Medien“

Am 25.04.2018 referierte Dr. Markus Linden, Politikwissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum Europa der Universität Trier, an unserer Schule über „alternative Medien“, welche auch extremistische, populistische oder verschwörungstheoretische Äußerungen Einzelner unter Hinweis auf die Meinungsfreiheit nahezu ungefiltert verbreiten. Diese Kanäle, die sich bewusst von journalisitischen Qualitätsstandards distanzieren, haben in der Vergangenheit immer stärker an Zulauf gewonnen.

Anhänger der „alternativen Medien“ betiteln traditionelle Medien mitunter auch als „Lügenpresse“. Dr. Linden zeigte den Einfluss dieser „alternative Medien“ auf die Informations- und Meinungsfreiheit auf und wie diese unsere mediale Zukunft und die Gesellschaft verändern. Im Anschluss konnten unsere Oberstufenschülerinnen und -schüler wie auch die anderen Gäste Fragen stellen.

Die Veranstaltung ist Teil unseres Engagements als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und wurde in Kooperation mit der Friederich-Ebert-Stiftung durchgeführt. Wir danken der FES-Stiftung herzlich für diese tolle Unterstützung und freuen uns bereits auf weitere gemeinsame Projekte.