Jugend debattiert

Wenn auch coronabedingt nur in kleinem Rahmen, so konnte doch auch dieses Jahr der Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ stattfinden. Über die Frage: „Soll das Wahlalter bei Kommunalwahlen auf 16 Jahre herabgesetzt werden?“ wurden Clara Otto, Lea Wagner und Finn Tietz der Proseite und Christina Höhn und Philipp Balmert der Contraseite zugelost und debattierten munter drauf los. Nach 20 Minuten stand fest: Clara und Finn konnten ihre Argumente am besten vorbringen und souverän auf die Gegenseite eingehen. Damit überzeugten sie die Jury bestehend aus den Stammkursleitungen verstärkt um Niklas Dauksch. Wir gratulieren der Schulsiegerin und dem Zweitplazierten für ihre Leistung und wünschen beiden viel Erfolg auf dem Regionalwettbewerb.