Banner

Streitschlichter

 

Was sind die Ziele der Streitschlichter-AG?

An unserer Schule gibt es eine Streitschlichter-AG, bei denen Schüler ausgebildet werden,
anderen bei der Bewältigung von Konflikten zu helfen. Ziele der Schlichtung sind:

  • Den Streit beenden.
  • Die Streitenden sollen lernen, Streit nicht wieder entstehen zu lassen.
  • Jeder der Streitenden soll zum Gelingen der Streitschlichtung beitragen.
  • Jeder soll sich bewegen.
  • Es gibt keinen Verlierer und keinen Gewinner.
  • Es gibt keine Strafen und kein Rechthaben.
  • Das Problem bekämpfen, nicht die Person.
  • Ursachen vom Streit finden und beseitigen.

Was passiert bei einer Streitschlichtung?

Um zu zeigen, wie die Streitschlichter vorgehen, haben wir hier
eine kleine Anleitung zur Streitschlichtung in Kurzfassung:

  • Gestaltung des Streitschlichterraumes
    • keine Störung
    • Blickkontakt für alle
    • Regeln an der Wand
    • Stifte und Papier vorhanden
    • Formblatt Schlichtungsformular
  • 1. Schritt: Die Einleitung
    • mit einer Anerkennung beginnen
    • Streitschlichter stellt sich vor
    • Mit eurer Hilfe wird es uns gelingen...
    • Vertraulichkeit
    • Streitpartner stellen sich vor
    • Ziel: Eine Lösung erarbeiten
    • Regeln erläutern und Einverständnis einholen
    • Am Ende soll eine Vereinbarung stehen...
    • Wer möchte beginnen ?
  • 2. Schritt: Den Sachverhalt klären
    • Jeder berichtet aus seiner Sicht:
      • Wie kam es zum Streit ?
      • Wer war beteiligt?
      • Wann war das?
      • Was ist passiert?
      • Den eigenen Anteil am Streit klären!
    • Deine Fragen unterstützen die Klärung
    • "Hast du alles gesagt?"
    • "Jetzt bist du dran!"
    • Aufpassen! Hier kann es erneut zum Streit kommen: "Regeln beachten!"
    • Ist alles gesagt ?
  • 3. Schritt: Lösungen suchen und Verständigung finden
    • Denken in zwei Richtungen:
      • "Was bin ich bereit zu tun?"
      • "Was erwarte ich vom anderen?"
    • Notizen machen, damit du die Vorschläge zusammenfassen und abstimmen lassen kannst!
    • Einer nach dem anderen. Auf die Einhaltungen der Regeln achten.
    • Hier wird kräftig gehobelt: "Was noch? Was bist du noch bereit zu tun?
    • Was erwartest du noch vom anderen? Was noch, was noch?
    • Was würdest du sagen, wenn dir noch etwas einfiel?"