Banner

Regelungen bei winterlichen Straßenverhältnissen

Für den Fall, dass es in den kommenden Monaten wieder zu Beeinträchtigungen des Busbetriebes durch winterliche Straßenverhältnisse kommen sollte, beachten Sie bitte folgende Regelungen:

Auch bei extremen winterlichen Verhältnissen findet Unterricht statt. Es liegt in der Verantwortung der Eltern, ob sie ihr Kind in begründeten Fällen zu Hause lassen. Bei Verspätung der Schulbusse ist gemäß Rundschreiben des Ministeriums eine Wartezeit von 30 Minuten zumutbar.

Für den Fall, dass der Bus seine Fahrt unterbrechen muss, ist den Anweisungen des Busfahrers unbedingt Folge zu leisten.

Für die Schulbusse im Kreis Bad Kreuznach gelten folgende Regelungen:

Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen sollen unter Aufsicht des Fahrerpersonals verbleiben. Die Schülerinnen und Schüler können jedoch auf eigenen Wunsch aussteigen. Der Fahrer muss sie dann darauf hinweisen, dass sie dies auf eigene Gefahr tun. Bei Dunkelheit dürfen außerhalb geschlossener Ortschaften nur Schüler ab der Kl. 8 aussteigen.

 In unmittelbarer Nähe von geschlossenen Ortschaften kann der Fahrer die Kinder in den Ort führen und von dort die erforderlichen Maßnahmen einleiten (z.B. telefonische Meldung). Der Fahrer verweilt grundsätzlich bei den Kindern bis Hilfe eintrifft.