Banner

 

Vom 14. bis zum 16. August 2012 unternahmen die Geschichte-Leistungskurse der Klassenstufe 13 unserer Schule, der IGS Stromberg, wie jedes Jahr eine Studienfahrt nach Nürnberg. Da beide Geschichtskurse während des Unterrichts die nationalsozialistische Zeit Deutschlands behandelten, fügte sich der Besuch in Nürnberg, eine der wichtigsten Propagandastätten des damaligen Dritten Reiches, nahtlos in den Unterrichtsstoff ein und gewährte verschiedenste Eindrücke, die die Schüler und Schülerinnen nur mit dem Studium des Geschichtsbuches niemals erhalten hätten. In Nürnberg besuchten die Schüler und Schülerinnen, zusammen mit den Lehrkräften Frau Hölscher und Herrn Schwarz, zuerst das „Germanische Nationalmuseum“, in dem die gesamte deutsche Geschichte in immer neuen Ausstellungen und durch über 10.000 Exponate vertreten ist. Da die Zeit fehlte jeden Aspekt der deutschen Geschichte eingehend zu betrachten, wurde den Schüler und Schülerinnen unserer Schule bei einer Führung durch das Museum die wichtigsten Exponate gezeigt. Auch wurde das Reichsparteitagsgelände besucht, in dem ein modernes Dokumentationszentrum untergebracht ist. Hier vermittelte man den Schüler und Schülerinnen in einer mehrstündigen Führung über das Reichsparteitagsgelände einen Überblick über die Bauwerke der Nationalsozialisten in Nürnberg. In der Führung beinhaltet war der anschließende Besuch des Dokumentationszentrums auf dem Reichsparteitagsgelände, in dem der Zeitabschnitt von Hitlers Anfängen über seine Machtergreifung bis zu seinem Tod dokumentiert ist. Alle unsere Schüler und Schülerinnen kamen mit neuen Eindrücken und Erfahrungen heil wieder zu Hause an.

Bericht: Christian Gaa, Jahrgang 13